28. February 2003
Aalen
Sportakrobatik

Nach dem aus finanziellen Gründen zurückgetreten Ausrichter Hoyerswerde hat nun der Würtembergische Sportakrobatikbund die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften übernommen. Sie sind am 3./4. Oktober 2003 in Aalen geplant.
Seit letztem Wochenende ist der Deutsche Sportakrobatikbund DSAB auch mit eigener Website im Internet:

21. February 2003
Prag/Tschechische Republik
Sportakrobatik

Einen vielversprechenden Saison-Auftakt hatten die Sportakrobaten des TSGV Albershausen und TV Uhingen bei einem Vergleichswettkamf des Württembergischen Verbandes mit dem Tschechischen Verband in Prag.
Bei den Damen Trios dominierten die Württemberger auf allen Medaillenrängen, bei den Paaren lagen die Tschechen vorn, gefolgt von den jungen Albershäuserinnen Janina Hiller/Sophia Müller....

10. February 2003
Pfungstadt
Sportakrobatik

Zu Beginn des Vorbereitungslehrganges in Pfungstadt für die EM 2003 in Zielona Gora / Polen bekannten sich die Kader des Deutschen Sportakrobatik-Bundes einmütig für friedliche Lösungen von Weltkonflikten und unterzeichneten den FRIEDENSAPPELL. Kurt Becker, Präsident des DSAB - gerade von einer Tagung des Technischen Komitees der FIG in den USA zurückgekehrt - unterstrich in seiner Begrüßungsansprache zur Lehrgangseröffnung, dass auch in den USA die Stimmen für den Frieden lauter werden und auch er dieses Anliegen für den Frieden voll unterstütze.......

10. February 2003
Sportakrobatik

Der Herrenvierer des Deutschen Sportakrobatik- Bundes qualifizierte sich für das 1. Weltcupfinale. Jens Quitte / Volker Jaumann / Steffen Entenmann / Markus Steiniger heißen die vier Herren, die sich durch gutes Abschneiden zu internationalen Meisterschaften und Wettkämpfen in der Weltrangliste der FIG einen Platz für das Weltcupfinale in Krasnodar vom 11.- 12. April 2003 geschaffen haben. Am letzten Wochenende weilten die Vier zu einem ersten Kaderlehrgang zur Vorbereitung der diesjährigen EM in Zielona Gora / Polen.

5. January 2003
GYM-Porträt
Sportakrobatik

Mit dem Jahr 2002 hat eine der erfolgreichsten deutschen Sportakrobatinnen ihre Laufbahn beendet: Cornelia NIENY, vielfache Deutsche Meisterin, WM- und EM-Teilnehmerin aus Rostock, die zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nach 20 aktiven Jahren offiziell vom Wettkampfsport verabschiedet wurde, wird sich auch künftig ihrer Sportart als Bundeskampfrichterin zur Verfügung stellen.

Pages